Finanzen der Ortsgemeinde

Gelingt eine vollständige Finanzierung der Aufwendungen durch eigene Finanzmittel (Steuern, Zuweisungen, Entgelte) nicht, ist die Ortsgemeinde auf die Aufnahme von Liquiditätskrediten angewiesen. Liquiditätskredite sind vergleichbar mit der Überziehung eines Girokontos im privaten Bereich.
Diese Situation besteht bereits seit vielen Jahren und hat dazu geführt, dass die Ortsgemeinde eine hohe Verschuldung mit Liquiditätskrediten aufweist.
Im Jahre 2012 hat die Ortsgemeinde deshalb die Teilnahme am Kommunalen Entschuldungsfonds des Landes Rheinland-Pfalz beschlossen.
Ziel der Teilnahme ist es, diese hohe Verschuldung über einen Zeitraum von 15 Jahren zurückzuführen. Ein vollständiger Abbau gelingt damit nicht, vielmehr sind daneben weitere Konsolidierungsmaßnahmen notwendig, damit mittel- und langfristig wieder eine solide Finanzlage erreicht werden kann

- Vertrag zum Kommunalen Entschuldungsfonds (KEF)
- KEF Konsolidierungspfad